Weinhandelshaus Scholzen

Weine online kaufen - Eigenimport

Gosset: Vom ältesten Weinhaus zum Spitzenchampagner

Bereits im Jahr 1584 überschrieb Jean Gosset, Winzer und Bürgermeister der Gemeinde Ay im Nord-Osten Frankreichs, sein Weingut an Pierre Gosset. Pierre begann, Weine aus Ay auszuführen und die außergewöhnliche Qualität der weißen und roten Weine sprach sich schnell über die Landesgrenzen hinaus herum. An den königlichen Höfen von Franz I. und Heinrich IV. wurde Gosset serviert und geschätzt.
Über vier Jahrhunderte wurde das Streben nach höchster Qualität von Generation zu Generation weitergegeben: Heute macht dieser Qualitätsanspruch Gosset zum Hersteller von Spitzenchampagnern.

Griesel & Compagnie

Zeit ist ein Geschenk. Und Sekt machen ein Geduldsspiel. Zwar schubsen wir ihn in die gewünschte Richtung. Eine kleine Ewigkeit ist er aber auf sich allein gestellt. Tief im Keller darf er ruhen und reifen. Wir warten.

Schloss Gobelsburg

Seine über 1000-jährige Geschichte macht Schloss Gobelsburg zu einem der ältesten Weingütern Österreichs. Ihre Tradition des biologisch integrierten Anbaus wurde bruchlos von den heutigen Betreibern Michael Moosbrugger und Willi Bründlmayer übernommen und perfektioniert.

previous arrow
next arrow
Slider

Le Domaine du Traginer

Die Region Collioure müßte eigentlich in aller Munde sein: in dem der Regional-Verfechter unter den Weintrinker, der Ökologen und Umweltschützer, und schließlich der Weinkritiker, weil hier einige der besten Weine Südfrankreichs produziert werden. Das Bedeutende an dieser Region ist: Sie ist die einzige Weinbauregion der Welt ohne künstliche Bewässerung! Und als wäre das noch nicht außergewöhnlich genug, ist es auch noch die einzige Region in Europa wo keine aufgepfropften Reben verwendet werden! Da die Bodengegebenheiten zu trocken waren, gab es dort einfach nie die Reblaus. Dazu kommt noch, dass müßiger Steillagenweinbau im warmen Mittelmeerraum extrem selten ist. Collioure ist tatsächlich etwas ganz besonderes. Wir wählten hier die Domaine du Traginer aus, welche nach dem bedauernswerten Arbeiter benannt, der das störrische Maultier führen muss, welches bei den Arbeiten im Weinberg hilft. Die Weine des 4 Hektar großen Gutes haben eine kirschrote Farbe – wie üblich bei den Gewächsen dieser Region. Man findet darin Noten von vollreifem Traubengut (aus sehr alten Rebanlagen!) und feine Töne des eleganten Holzfassausbaus. Gute Bewertung in der Fachwelt sind da zwangsläufig die Folge.

Le Domaine du Traginer, Rue Saint-Pierre, 66650 Banyul-sur-Mer, Frankreich