Liebe Kunden

zwischen dem 22.02. und 25.02.20 wird Aufgrund von Karneval kein Versand stattfinden.

Ab dem 26.02.20 läuft Alles wieder wie gewohnt!

Casa Castillo

Der 'Must-Have-Wein'

Elegant und finessenreich- Barolos von

FRATELLI REVELLO

previous arrow
next arrow
Slider

BODEGAS PIQUERAS 

Die D.O. Almansa ist im Inland Spaniens – östlich von Albacete – gelegen, etwa 100 km von den pulsierenden mediterranen Städten Valencia und Alicante entfernt. Im Mittelalter war Almansa ein Grenzgebiet zwischen den maurischen und christlichen Königreichen. Das Schloss Castillo de Almansa wurde von den Mauren am Vinalopo-Tal (Valle de Vinalopó) gebaut und galt lange Zeit als die Grenze zwischen den christlichen Königreichen von Kastilien und dient als Schutz von Aragón. Die D.O. umfasst gut 10.000 Hektar Rebfläche auf einem ebenen Gebiet mit Höhen zwischen 700 und 1000 Metern über dem Meeresspiegel.

Die Böden sind stark kalkhaltig und das Klima – kontinental mit kalten Wintern und langen, heißen Sommern – sind ideal für den Anbau vom spanischen Tempranillo-Traube (örtlich als der Cencibel bekannt) und den Monastell- und Garnacha Tintorera-Trauben. Die niedrige mittlere jährliche Niederschlagsmenge (410 mm) in Kombination zu dem kalten Winter und den kalten Frühjahrsnächten ergibt eine niedrige Traubenernte hervorragender Qualität.

Bodegas Piqueras wurde 1915 von Mario Bonete in der Stadt Almansa gegründet. Zu diesem Zeitpunkt gab es für die Weine, die im kleinen Keller für den lokalen Markt erzeugt wurden, keine anderen Erwartungen als einige Hektoliter Wein pro Jahr zu verkaufen. In den fünfziger Jahren wachste der Keller wegen einiger Expansionen auf den Wachstumsmarkt für Rotweine und es wurde in Bulk-Form an diversen Gebieten in Spanien, unter dem Rioja, verkauft. Der Weinbaubetrieb füllte 1961 die erste Weinflasche ab und 1975 war es das erste Weingut in der Region, das in 100 Eichenfässern von 300 Liter investierte. Seit diesem Zeitpunkt hat sich die Art des Weinerzeugens dieser Bodegas geändert. Das Unternehmen richtet sich vollständig auf der Steigerung der Produktion und Qualität der jungen und gereiften Weine aus.

Angesichts des raschen Wachstums des Weinguts und der Möglichkeiten für die Qualität der spanischen Weine im Ausland wurde sein Sohn Juan Pablo Bonete der Partner von Mario Bonete. Juan Pablo hat Önologie studiert und arbeitete ab einem sehr frühen Alter eng mit seinem Vater im Weingeschäft zusammen. Eine neue Ära für das Weingut begann 1987, als Juan Pablo persönlich ins Ausland fuhr, damit er die Weine, die er gemeinsam mit seinem Vater erzeugt hat, präsentieren konnte. In einem relativ kurzen Zeitraum wurde der Wein in diversen internationalen Weinmärkten exportiert.

1999 wurde ein neuer Keller am Rande der Stadt Almansa gebaut, damit das Weingut die derzeitigen und zukünftigen Bedürfnisse bedienen konnte. Der 7.000 Quadratmeter große neue Keller wurde von Juan Pablo entworfen und er sorgte dafür, dass alle Phasen des Weinerzeugprozess optimalisiert wurden. Der Keller wurde 2002 geöffnet.

Das Weingut verfügt über ein 1.500 Quadratmeter großes Zimmer, in dem der Reifungsprozess gegeben ist. Die Temperatur sowie die Feuchtigkeit werden ständig kontrolliert und heute gibt es über 3.000 amerikanischen und französischen Eichenfässer, eine der größten Mengen in der Region.

Der neue Keller verfügt darüber hinaus über die neuste Technologie und Apparatur und es gibt hier auch eine wunderschöne Probierstube. An den Wänden in der Stube sind Fotos der Geschichte und Entwicklung des Weinguts zu sehen.

Bodegas Piqueras arbeitet seit 1915 eng mit den lokalen Erzeugern zusammen. Über 650 Hektar Weinberge sind mit Monastrell-, Tempranillo- und Garnacha Tintorera-Trauben bepflanzt. Sie arbeiten mit diesen traditionellen spanischen Traubensorten, von denen sowohl Monastrell als auch Garnacha Tintorera einheimische Traubensorte sind. Das Weingut hat sich 2000 zum Kauf von 190 Hektar landwirtschaftlichen Böden entschlossen. Hier wurden Cabernet Sauvignon-, Syrah- und Merlot-Trauben für Rotweine und Verdejo, eine einheimische spanische weiße Traube und Sauvignon Blanc-Trauben für Weißweine gepflanzt.

Die Böden dieser Weinberge – hauptsächlich kalkhaltig – und das Klima – sehr kontinental –, sind ideal für den Anbau von Trauben für stark konzentrierte und expressive Weine. Heute genießen Weinliebhaber in über 40 Ländern die Weine des Bodegas Piqueras, unter denen die wichtigsten Weinmärkte mit einem Export von etwas mehr als 98 % der Herstellung. Das Weingut ist immer noch ein 100 %-liches Familienunternehmen mit Juan Pablo am Ruder, der als Manager und Weinerzeuger jeden Aspekt der Weinherstellung verwaltet. Er wird dabei von seinem Bruder Angel unterstützt. Das Weingut ist heute einen mittleren Produzent mit einer Produktion von über 2.7 Millionen Weinflaschen pro Jahr. Das Gut umfasst 150 Hektar Rebfläche, aber hat darüber hinaus einen Vertrag geschlossen mit Erzeugern, mit den das Weingut seit 1915 zusammenarbeitet.

Traubensorten dieses Weins: 50% Monastrell, 30% Tempranillo und 20% Cabernet Sauvignon. Die 110 Hektar großen Weinberge sind auf 700-800 Meter Höhe gelegen und hier wird biologisch angebaut. Reicher, schmackhafter Rotwein mit Aromen von Pflaumen, schwarzem Pfeffer und Leder. Lebhaft am Gaumen mit pflaumartigen Geschmäcken, einer guten Säure und einem Medium-Körper. Dieser Wein schmeckt fabelhaft allein, aber passt auch hervorragend zu gegrillten, gerösteten oder gebackenen Gerichten, gegrilltem rotem Fleisch oder ausgehärteten Fleisch- und Wurstwaren (Chorizo) und Hartkäsen.

Calle de los Zapateros, 11, 02640 Almansa, Albacete, Spanien